Wissensdatenbank
Leitfäden
Academy
Video-Tutorials
Versuchen Sie es mit:
Zuletzt angesehene Artikel:

Inhaltsverzeichnis

Berichte mit Google Analytics 4

Google Analytics 4 ist ein kostenloses und leistungsfähiges Tool, mit dem Sie Daten über den Shop-Traffic, das Kundenverhalten, Einkäufe und vieles mehr erkunden können. Nachdem Sie Ihren Ecwid-Shop mit Google Analytics verbunden haben, erhalten Sie detaillierte Berichte, die Ihnen helfen, Ihre Verkäufe zu verstehen und die Kundenerfahrung zu optimieren.

Google Analytics verfügt über eine Vielzahl von Instrumenten. In diesem Artikel behandeln wir die grundlegenden Funktionen, die Sie für Ihren Ecwid-Shop sofort verwenden können. Sie können jederzeit in's Detail gehen und weitere Möglichkeiten erkunden, wenn Sie möchten.

Dieser Artikel handelt über das neue Google Analytics 4. Wenn Sie Universal Analytics verwenden, erfahren Sie wie damit die Berichterstattung funktioniert (auf Englisch).

Bevor Sie beginnen

Wenn Sie Google Analytics mit Ihrem Shop verbinden, erscheinen die Daten nicht sofort in Ihrem Konto. Sie müssen bis zu 48 Stunden warten, bis sie in den Berichten angezeigt werden. Die einzige Ausnahme stellt hier der Echtzeitbericht dar – Sie können damit feststellen, ob Ihr Ecwid-Shop ordnungsgemäß verbunden ist.

Es werden nur die Ereignisse angezeigt, die tatsächlich in Ihrem Shop stattgefunden haben. Wenn es sich also um einen neuen Shop handelt, der noch nicht viele Besucher hat, erscheinen einige Daten möglicherweise nicht in den Berichten (Sie werden beispielsweise keine Kaufinformationen sehen, bis Sie Verkäufe haben). Sie sehen außerdem auch nur die Ereignisse, die nach der Verbindung des Shops mit Google Analytics stattgefunden haben.

Wenn Sie gerade erst begonnen haben und nicht genügend Daten für Ihren Shop haben, können Sie jederzeit ein Google Analytics-Demo-Konto verbinden, das ein Beispiel dafür enthält, was Google Analytics 4 zu bieten hat, und um sich mit der Benutzeroberfläche vertraut zu machen. Dieses Konto enthält echte Daten für Google Merchandise Store. Da das ein E-Commerce-Shop ist, ist es ein wirklich hilfreiches Beispiel für Sie als Händler. Sie können die Daten des Google Merchandise Store navigieren und diese verwenden, um benutzerdefinierte Beispielberichte zu erstellen.

Erfahren Sie mehr über Google Analytics 4 im Google-Hilfecenter →

Berichte anzeigen

Alle vorkonfigurierten Berichte für Ihren Shop finden Sie im Abschnitt Berichte Ihres Google Analytics 4-Kontos.

Die Übersicht dieser Berichte finden Sie im Bericht-Snapshot – das ist die erste Seite, die Ihnen beim Öffnen Ihres Kontos angezeigt wird. Dort finden Sie die wichtigsten Informationen über Ihren Shop, einschließlich der Anzahl der Nutzer und des Gesamtumsatzes.

Wählen Sie in der rechten oberen Ecke den Zeitraum aus, für den Sie den Bericht anzeigen möchten.

Derzeit beinhaltet die Reihe der Berichte, die im Abschnitt Berichte verfügbar sind:

  • Echtzeitübersicht – Daten zu Ihren Shopbesuchern in den letzten 30 Minuten einschließlich der Anzahl geografische Standorte (sie werden auf der Karte angezeigt), Geräte, die sie verwendet haben, um Ihren Shop anzuzeigen, woher sie kamen, aufgerufene Seiten usw.
  • Akquise – Daten darüber, wie Besucher Ihre Webseite finden, woher sie kommen. In diesem Abschnitt finden Sie die größten Traffic-Quellen, von denen Käufer Ihren Shop erreichen (organisch, Empfehlungen, E-Mail usw.).
  • Engagement – Daten darüber, wie Ihre Shop-Besucher mit Ihrer Webseite interagieren (Zeitaufwand, aufgerufene Seiten, Ereignisse, Conversions usw.).
  • Monetisierung – E-Commerce-Daten zu Ihren Verkäufen (einschließlich Umsatz, Gesamtkäufe, gekaufte Artikel und mehr).
  • Bindung – Daten zur Benutzerbindung im Zeitverlauf.
  • Demografische Merkmale – Daten über dein Publikum, einschließlich ihrer Länder, Städte und bevorzugten Sprachen.
  • Tech – detaillierte Daten zu Geräten, Browsern, Betriebssystemen usw., die Besucher beim Surfen auf Ihrer Shop-Webseite verwendet haben.

Sie können dieses Video von Google ansehen, um ein detailliertes Bild der Google Analytics 4-Benutzeroberfläche zu erhalten:

Ereignisse als Conversions markieren

In Google Analytics 4 können Sie Conversion-Ereignisse verwenden, um die für Sie interessantesten Aktivitäten von Shop-Besuchern zu messen. Dies können so wichtige Ereignisse wie der Kauf eines Produkts oder der erstmalige Besuch Ihres Shops sein. Sobald Sie Ihre speziellen Ereignisse als Conversions markiert haben, können Sie Berichte dazu erhalten (z.B. die Anzahl der Conversions im Zeitverlauf).

Wenn Sie Ihren Ecwid-Shop mit Google Analytics verbinden, ist standardmäßig nur das Ereignis Kauf als vordefinierte Conversion markiert. Sie können bei Bedarf andere Ereignisse hinzufügen.

Ereignisse als Conversions markieren:

  1. Gehen Sie zu Google Analytics → Konfigurieren → Ereignisse.
  2. In der Tabelle finden Sie das benötigte Ereignis.
  3. Schalten Sie die Umschaltfläche um, um das Ereignis als Conversion zu markieren:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__8_.png

Das war's! Das Ereignis ist als Conversion markiert. Jetzt wird dieses Ereignis (zusammen mit anderen Conversions) auf der Seite Konfigurieren → Conversion angezeigt:

Getting_reports_using_Google_Analytics_4__4_.png

Sie können auch benutzerdefinierte Conversion-Ereignisse erstellen. Um beispielsweise Besuche auf bestimmten Seiten Ihres Shops zu verfolgen (wie die Seite „Vielen Dank für Ihre Bestellung!” nach dem Kauf oder eine Seite eines bestimmten Produkts).

In etwa 24 Stunden wird das neue Conversion-Ereignis in Ihren Berichten erscheinen. Zum Beispiel konvertierungen finden Sie in Berichte → Engagement → Conversions oder in Berichten → Akquisition → Traffic-Akquisition (die Spalte Conversion). Sie können sie auch in Ihren benutzerdefinierten Berichten verwenden.

Sammeln von Suchbegriffen der Kunden

Sie können automatisch die Begriffe sammeln, die Ihre Kunden in das Suchfeld Ihres Shops eingegeben haben. Um historische Daten zu den Suchbegriffen speichern zu können, müssen Sie eine benutzerdefinierte Dimension zum Parameter search_term des Ereignisses view_search_results hinzufügen.

So erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Dimension:

  1. Gehen Sie zu Google Analytics → Konfigurieren → Benutzerdefinierte Definitionen.
  2. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Dimensionen erstellen:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__3_.png

  3. Geben Sie im Feld Dimensionsname den Namen der Dimension ein wie z. B. „Kundensuchbegriff”.
  4. Wählen Sie im Dropdown Umfang die Option Ereignis.
  5. (optional) Fügen Sie im Feld Beschreibung eine Beschreibung hinzu, zum Beispiel „Von Kunden verwendete Suchbegriffe“.
  6. Wählen Sie im Dropdown Ereignis Parameter die Option search_term:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__2_.png

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Nachdem Sie eine benutzerdefinierte Dimension erstellt haben, werden die Daten zu den Suchbegriffen, die in Ihrem Shop verwendet werden, gesammelt. Dies wird in etwa 24 Stunden in Ihrem Konto angezeigt.

Um eine Liste der in Ihrem Shop verwendeten Suchbegriffe anzuzeigen:

  1. Gehen Sie zu Google Analytics → Berichte → Engagement → Ereignisse.
  2. Suchen Sie in der Liste das Ereignis view_search_results und klicken Sie darauf.
  3. Scrollen Sie auf der geöffneten Seite nach unten, bis die Liste der Suchbegriffe angezeigt wird (sie wird nach der benutzerdefinierten Dimension benannt, die Sie erstellt haben):

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__1_.png

In der rechten oberen Ecke können Sie den Zeitraum wählen, für den Sie die Suchbegriffe sehen möchten.

Sie können auch die aktuellsten Suchbegriffe oben auf der Seite im Bereich Ereignisse der letzten 30 Minuten ansehen. Wählen Sie dafür search_term aus dem Dropdown Parametername:

Getting_reports_using_Google_Analytics_4__7_.png

Wenn Sie nach zusätzlichen Möglichkeiten zur Analyse des Suchverhaltens Ihrer Kunden suchen, sollten Sie sich die App Cloud Search ansehen.

Erstellen von Explorationen: Trichter

Im Bereich Erkunden Ihres Google Analytics 4-Kontos können Sie benutzerdefinierte Berichte mithilfe einer Reihe von Vorlagen erstellen. Klicken Sie auf Vorlagengalerie, um die vollständige Liste der verfügbaren Vorlagen anzuzeigen.

Explorationen können Ihnen dabei helfen, detaillierte Einblicke in das Kundenverhalten und vieles mehr zu bekommen. Sie können die Vorlagen an Ihre Bedürfnisse anpassen und nur jene Parameter berücksichtigen, die für Ihr Unternehmen sinnvoll sind.

Eine der wichtigsten Explorationen für einen E-Commerce-Händler ist die Explorative Trichteranalyse. Es kann Ihnen helfen, zu analysieren, wie sich Ihre Kunden durch verschiedene Schritte des Shop-Besuchs bewegen, ab dem Moment, in dem sie Ihren Shop betreten, bis zu dem Moment, in dem sie tatsächlich den Kauf tätigen (wenn dem der Fall ist). Um die Schritte des Trichters zu erstellen, können Sie verschiedene Bedingungen nutzen, einschließlich der Ereignisse, die Sie bereits verfolgen.

So können Sie einen grundlegenden Trichteranalysebericht für Ihren Shop anfertigen:

  1. Gehen Sie zu Google Analytics → Erkunden.
  2. Klicke auf die Registerkarte Explorative Trichteranalyse, um einen vordefinierten Bericht zu öffnen, den Sie bearbeiten können:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__5_.png

    Wenn Sie auf die Registerkarte Leer klicken, können Sie eine neue Exploration von Grund auf planen.
  3. Löschen Sie in der Spalte Registereinstellungen alle Schritte, indem Sie auf ein Kreuz daneben klicken:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__10_.png

  4. Wenn Sie die vordefinierten Schritte gelöscht haben, klicken Sie auf das Stiftsymbol im Block Schritte</0,> um neue Schritte zum Trichter hinzuzufügen:
    •  Geben Sie den Namen des ersten Schritts Ihres Trichters ein (z. B. „Produkt angezeigt”)
    • Wählen Sie im Dropdown Neue Bedingung hinzufügen das Ereignis view_item:

      Getting_reports_using_Google_Analytics_4__11_.png

    • Klicken Sie auf Schritt hinzufügen und fügen Sie in ähnlicher Weise Schritte für die Ereignisse add_to_cart und purchase hinzu.
  5. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf Anwenden:

    Getting_reports_using_Google_Analytics_4__6_.png

Das war's! Sie haben einen einfachen Conversion-Trichter erstellt, der drei Schritte enthält: Die Anzeige eines Produkts, das Hinzufügen zum Warenkorb und Kauf des Produkts:

Getting_reports_using_Google_Analytics_4__9_.png

Jetzt können Sie das Diagramm weiter explorieren und das Kundenverhalten analysieren.

Sie können aber auch verschiedene Metriken zur weiteren Exploration hinzufügen:

  • Fügen Sie in der Spalte „Registereinstellungen" den Ereignisnamen dem Block „Nächste Aktion” hinzu, um festzustellen, wohin Ihre Kunden gehen, wenn sie nicht zum nächsten Schritt im Trichter wechseln. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über den entsprechenden Schritt in der Trichtergrafik fahren, werden ihre Zielaktionen angezeigt.
    Um den Ereignisnamen für die Aufschlüsselung zu verwenden, sollten Sie den Ereignisnamen im Dimensionen-Block der Spalte „Variablen” haben.
  • Aktivieren Sie die Ein-/Aus-Schaltfläche „Verstrichene Zeit anzeigen”, um festzustellen, wie lange es dauert, bis die Kunden den nächsten Schritt im Trichter erreichen.
  • Aktivieren Sie die Ein-/Aus-Schaltfläche „Offenen Trichter verwenden”, um Kunden zu analysieren, die in einem beliebigen Schritt eintreten (ansonsten erscheinen nur Besuche im Trichter, die im ersten Schritt eintreten).
  • So fügen Sie Filter, Dimensionen usw. hinzu.
War dieser Beitrag hilfreich?

Großartig! Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Das tut uns leid! Was ist schief gelaufen?
6 von 8 fanden dies hilfreich
10
Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Präferenzen zu speichern, die Effektivität unserer Kampagnen zu messen und anonymisierte Daten zu analysieren, um die Leistung unserer Website zu verbessern. Mit der Auswahl von „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies akzeptieren Ablehnen