Wissensdatenbank
Leitfäden
Academy
Video-Tutorials
Versuchen Sie es mit:
Zuletzt angesehene Artikel:

Inhaltsverzeichnis

Übersicht über Bestelldetails und Status

Nachdem jemand eine Bestellung in Ihrem Shop aufgegeben hat, erhalten Sie eine E-Mail-Benachrichtigung und die Bestellung erscheint unter Verkäufe → Bestellungen in Ihrer Ecwid-Verwaltung. In der Ecwid-App erhalten Sie eine Push-Benachrichtigung und die Bestellung erscheint auf der Registerkarte Bestellungen. Sie können auch Bestellungen manuell anlegen, um solche zu erfassen, die außerhalb Ihres Online-Shops getätigt werden.

Um sich einen besseren Überblick über die Bestellung zu verschaffen, können Sie die Details auf der Bestellseite einsehen: Bestellnummer, Name und Kontaktdaten des Kunden oder der Kundin, Zahlungs- und Versandart, Liste der gekauften Artikel inklusive Gesamtsumme und mehr.

Eine Bestellung hat verschiedene Zahlungs- und Erfüllungsstatus, die Sie bei der Bearbeitung von Bestellungen ändern.

Bestelldetails verstehen

Alle Bestellungen werden auf der Seite Bestellungen in Ihrer Ecwid-Verwaltung oder auf der Registerkarte Bestellungen in der Ecwid-App gespeichert. Um die Details der Bestellung zu sehen, klicken Sie auf die Bestellung. Einige der Details sind optional und erscheinen nur, wenn Sie eine bestimmte Funktion in Ihrem Shop aktiviert haben, z. B. Rabattgutscheine oder UTM-Tags.

Für digitale Produkte gibt es keine Versandinformationen in den Bestelldetails.

Hier ist eine Liste der Bestelldetails:

  • Bestellnummer
  • Gesamtsumme: Der Betrag, den ein Kunde nach Abzug aller Rabatte, Steuern, Versandkosten und zahlungs- oder versandbezogenen Gebühren bezahlt.
  • Datum und Uhrzeit der Bestellung
  • Zahlungs- und Versandstatus
  • Administrative Bestellnotizen: Sie können Kommentare oder Anweisungen zu einer bestimmten Bestellung hinzufügen, die nur Sie und Ihr Personal sehen. Zum Beispiel, wie Artikel zu verpacken sind.
  • Gekaufte Artikel inklusive Mengenangabe: Wenn ein Produkt Optionen, Eingabefelder oder Varianten hat, werden diese hier angegeben, damit Sie wissen, welches Produkt Sie vorbereiten müssen.
    Erfahren Sie, wie Sie die Produktsortierung im Warenkorb, in Bestelldetails und auf Rechnungen ändern →
  • Zwischensumme: Der Preis der gekauften Artikel vor Anwendung von Rabatten, Gebühren, Steuern und Geschenkgutscheinen.
  • Bearbeitungsgebühr: Eine optionale Zusatzgebühr, die zusätzlich zum Produktpreis, den Steuern und den Versandkosten berechnet wird.
  • Steuer
  • Zahlungsgebühr: Ein optionaler Zuschlag zur Zahlungsmethode.
  • Trinkgelder
  • Geschenkgutschein
  • Rabatt
  • IP-Adresse des Kunden bzw. der Kundin
  • Informationen darüber, ob jemand dem Versand von Marketing-E-Mails zugestimmt hat
  • Quelle der Bestellung: Eine Google-Anzeige, ein Facebook-Post, eine E-Mail-Kampagne oder ein anderer Vertriebskanal
  • Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Kunden bzw. der Kundin
  • Versandmethode und ihre Kosten
  • Lieferadresse
  • Zahlungsart
  • Kundenkommentare zur Bestellung

Auf der Seite mit den Bestelldetails können Sie Rechnungen verwalten (drucken, herunterladen, neue erstellen), Notizen für Ihre Shopleitung hinzufügen, die Bestellung drucken, ihren Status aktualisieren oder die Bestellung bearbeiten (Artikel hinzufügen oder entfernen, Produktdetails ändern, Kundendaten bearbeiten und mehr).

Bestellstatus verstehen

Jede Bestellung verfügt über einen Zahlungs- und Erfüllungsstatus. Wenn jemand zum Beispiel eine Bestellung online bezahlt hat, lautet der Zahlungsstatus Bezahlt. Andernfalls lautet er Zahlung ausstehend.

Wenn Sie einen Bestellstatus aktualisieren, erhalten Ihre Kunden und Kundinnen automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung mit aktualisierten Informationen über den Bestellstatus.

Zusätzlich zu den standardmäßigen Status, die in Ihrem Shop vorhanden sind, können Sie eigene Bestellstatus erstellen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Zum Beispiel Abgeholt oder Warten auf Buchhaltung.

Zahlungsstatus

  • Bezahlt: Die Zahlung wurde erhalten. Wenn Sie die Bestandskontrolle aktivieren, wird der Bestand automatisch reduziert.
  • Zahlung ausstehend: Zahlung wurde nicht veranlasst. Entweder wurde eine Offline-Zahlungsmethode gewählt und Sie müssen sich mit dem Kunden oder der Kundin in Verbindung setzen, um die Zahlung zu vereinbaren, oder die Online-Zahlung wurde nicht bearbeitet.
    Sie können wählen, ob Bestellungen mit einem Gesamtpreis von 0 € den Status Bezahlt oder Zahlung ausstehend erhalten sollen. Gehen Sie zu Einstellungen → Allgemein → Warenkorb und wählen Sie den bevorzugten Status aus der Dropdown-Liste „Standardzahlungsstatus für Nullsummen-Aufträge“ aus. Die Bestellsumme kann 0 € betragen, falls Sie einen 100-%-igen Rabatt gewähren, kostenlose Probeartikel anbieten möchten usw.
  • Storniert: Das Zahlungsgateway konnte die Kreditkarte des Kunden oder der Kundin nicht autorisieren oder belasten, oder Sie haben die Bestellung storniert. Wenn Sie die Bestandskontrolle aktivieren, wird der Bestand automatisch angepasst.
  • Rückerstattet: Die Zahlung wurde vollständig an den Kunden oder die Kundin zurücküberwiesen.
  • Teilweise rückerstattet: Die Zahlung wurde teilweise an den Kunden oder die Kundin zurücküberwiesen.
Mit Lightspeed Payments (auf Englisch) können Sie Bestellungen direkt von der Ecwid-Verwaltung aus erstatten.

Erfüllungsstatus

  • Warten auf Bearbeitung: Standarderfüllungsstatus für alle neuen Bestellungen, der anzeigt, dass die Bestellung auf ihre Erfüllung wartet.
    Wenn Sie digitale Produkte verkaufen und jemand online bezahlt hat, wird der Bestellstatus automatisch auf „Geliefert“ gesetzt.
  • In Arbeit: Die Bestellung befindet sich in der Bearbeitung, ist aber noch nicht versandfertig.
  • Abholbereit: Die Bestellung steht zur Abholung in Ihrem physischen Shop oder an Ihrer Abholstelle bereit.
  • Versandt: Die Bestellung wurde versandt (wird oft durch eine Trackingnummer bestätigt).
  • In Auslieferung : Sie oder Ihre Mitarbeitenden sind dabei, die Bestellung an den Kunden oder die Kundin zu liefern. Dieser Bestellstatus ist dann verfügbar, wenn Sie eine lokale Lieferung in Ihrem Shop eingerichtet haben.
  • Geliefert: Sie oder der Versandanbieter haben die Bestellung an den Kunden oder die Kundin ausgeliefert.
  • Lieferung abgebrochen: Reserviert für Bestellungen, die Sie nicht verschicken werden. Sie können diese Bezeichnung für Bestellungen verwenden, die den Zahlungsstatus „Storniert“ oder „Rückerstattet“ haben.
  • Zurückgeschickt: Bestellungen, die der Kunde oder die Kundin zurückgeschickt hat.

Ähnliche Artikel

Leitfaden zur Bestellabwicklung

War dieser Beitrag hilfreich?

Großartig! Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Das tut uns leid! Was ist schief gelaufen?
27 von 60 fanden dies hilfreich
10
Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihre Präferenzen zu speichern, die Effektivität unserer Kampagnen zu messen und anonymisierte Daten zu analysieren, um die Leistung unserer Website zu verbessern. Mit der Auswahl von „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies akzeptieren Ablehnen